Ella & Paul
Home » Babywelt » Tolle Babybilder – Fotoshooting mit Ihrem Baby selbst gemacht
Tipps für Babybilder
Babyfotografie ist mit unseren Tipps nicht schwer

Tolle Babybilder – Fotoshooting mit Ihrem Baby selbst gemacht

Als frischgebackene Eltern möchten Sie möglichst viele Momente Ihres Babys in Form von Babyfotos festhalten, jedoch fehlt Ihnen einfach die Lust, Zeit oder Geld, um wieder einmal den teuren Baby-Fotografen aufzusuchen oder sind auch Sie der Meinung, den Profifotos fehlt so manches Mal der persönliche Charme? Babys fotografieren macht Spaß, also machen Sie das doch einfach selbst.

Eine teure Fotoausrüstung ist hierfür gar nicht notwendig, denn selbst mit der simpelsten Digitalkamera oder einer herkömmlichen Spiegelreflexkamera können Sie sehr schöne Fotos von Ihrem Neugeborenen machen.

Mit den nachfolgenden fünf Babyfotografie-Tipps kommen auch Sie zu wundervollen selbstfotografierten Babyfotos, die weder nach Schnappschuss noch nach Wackelbild aussehen.

Weihnachtsbilder von Babys
Achte auf das richtige Licht. Auch zu Weihnachten freuen sich Verwandte über süße Babybilder deines Babys.

1. Natürliches Licht

Auf Blitzlicht sollten Sie bei Fotos von Ihrem Baby weitestgehend verzichten, denn Blitzlicht ist sehr unangenehm für Ihr Baby und kann es erschrecken. Sie aber wollen zum Fotografieren ein entspanntes Baby und sollten deswegen so gut es geht natürliches Licht nutzen. Entweder machen Sie Ihre Fotos in einem mit Tageslicht durchflutetem Raum oder aber das Fotoshooting findet im Freien im Garten oder in der freien Natur statt. In jedem Fall sollten Sie immer „mit dem Licht“ fotografieren, da Gegenlicht die Konturen der Gesichtszüge in den Schatten stellt.

Ein offenes Fenster, die Sonne, eine Lampe sollte sich also immer hinter Ihnen befinden, denn nur so sitzt Ihr Baby auch im richtigen Licht. Achten Sie darauf, dass Ihr Schatten nicht mit in das Babyfoto hineinragt. Bei Sonne ist es empfehlenswert auf eine kleine Wolke zu warten, damit es keine unschönen Schatten gibt und das Baby nicht geblendet wird.

2. Wohlfühlatmosphäre schaffen

Wichtig für gute Babyfotos ist eine angenehme und entspannte Atmosphäre. Ihr Baby sollte zufrieden und satt sein und das Zimmer für Ihr Baby angenehm temperiert. Überhaupt sollten Sie Situationen wählen, in denen sich Ihr Baby wohlfühlt. Ein Baby, das in Mamas oder Papas Arm kuschelt, ist entspannt und glücklich und Sie erhalten so wundervolle Fotos. Auch können Sie Ihr Baby mit dem Lieblingskuschelbären ausstatten und nun in Szene setzen. Nehmen Sie auch gern eine zweite Person als Hilfe dazu und lassen Sie diese das Baby aus dem Hintergrund (hinter Ihnen) animieren.

Auch Sie selbst sollten viel Spaß am Fotografieren haben, denn die Stimmung geht auf Ihr Baby über. Nichts ist schöner auf Ihren Fotos als ein fröhlich lachendes Babygesicht.

Baby Weihnachten Bilder
Gehen Sie mit dem Baby auf Augenhöhe!

3. Gehen Sie mit Ihrem Baby auf Augenhöhe – die richtige Perspektive

Wundervolle wonnige Babyfotos erhalten Sie, wenn Sie mit dem Baby auf Augenhöhe gehen, während Ihr Baby es sich auf der Kuscheldecke, auf dem Bauch liegend, bequem macht. Legen Sie sich auf den Boden vor das Baby und gehen Sie nah heran mit der Kamera. So können Sie wunderbare Gesichtskonturen einfangen und haben in Ihrem Babyfotoalbum nicht nur Bilder aus der „Vogelperspektive“. Sie können hier sehr kreativ sein und sollten möglichst häufig auf den Auslöder drücken, damit Sie sich später die schönsten Fotos raussuchen können.

Sehr hilfreich ist auch eine gute Bildbearbeitungssoftware, mit der Sie aus einem nicht ganz gelungenen Foto noch ein bezauberndes Babyfoto machen können.

4. Das Motiv richtig in Szene setzen

Es gibt so viele Momente im Leben seines Babys, die man schön in Form von Fotos in seinem Leben verankern möchte: Die Geburt, das erste Füttern, das erste Bad, die Taufe.

Am Motiv mangelt es also nicht, aber wie setzt man ein wonniges Baby am besten in Szene um es zu fotografieren?

  • Sie sollten darauf achten, einen schönen Hintergrund zu haben wie eine leere angenehm farbige Wand, im Optimalfall in Pastellfarben. Ziehen Sie Ihrem Baby etwas an, was Sie besonders schön finden, denn dann haben Sie auch in vielen Jahren noch viel Freude daran. Ein Mützchen kaschiert gerade bei noch ganz kleinen Babys den noch spärlichen Haarwuchs oder auch die eine oder andere Unebenheit von der Geburt.
  • Dann brauchen Sie gute Ideen und eine Menge Geduld, denn ein Baby macht natürlich nicht sofort das, was man sich für sein Fotoshooting so vorstellt.
  • Wenn Ihr Liebling eine kleine Wassermaus ist, können Sie wundervolle Fotos in der Babywanne von ihm machen, mit einer kleinen Badeente zusammen zum Beispiel.
  • Babyfotos auf Mamas oder Papas Arm oder wenn ein Elternteil das Füßchen oder Händchen des Babys hält, sind eine wunderbare Erinnerung an diese schöne Zeit. Ein Klassiker, der einen auch nach Jahren noch die Tränen vor Rührung treibt, ist, wenn Sie als Mama oder Papa einen Ihrer Finger in die winzige Babyhand legen.
  • Ein sehr schönes Motiv ist auch ein schlafendes Baby. Schaffen Sie vorher viel Ruhe für Ihr Baby und warten Sie dann bis es eingeschlafen ist. Gerade bei schlafenden Babys sollte man viele kleine Details auf ein einziges Foto nehmen. Ihrer Kreativität sind bei der Motivfindung kaum Grenzen gesetzt.
  • Unter http://www.hd-gbpics.de/babys.html findest du süße Ideen für deine Babybilder.

5. Mit Zoom arbeiten

Baby selbst fotografieren
Benutze den Zoom um ein optimales Babyfoto zu erhalten.

Bei Babyfotos ein MUSS: Mit Zoom arbeiten. Winzig kleine Details, die bei Babys so ausgeprägt sind, erfassen Sie am besten, wenn Sie richtig nah ran gehen an das Baby bevor Sie auf den Auslöser drücken.

So können Sie sowohl wundervolle einzigartige und natürliche Gesichtsausdrücke einfangen als auch die Händchen und Füßchen wunderbar in Szene setzen auf Ihren Fotos.

Super Tipps zum richtigen Equipment bekommen Sie auf dieser Seite.

Bilder:
Titelbild – Urheberrecht: nejron / 123RF Stockfoto
Weihnachtsbilder von Babys – Urheber: anatols / 123RF Lizenzfreie Bilder
Baby mit Weihnachtsmütze – Urheberrecht: anatols / 123RF Stockfoto
Baby in rosa – Urheber: evdoha / 123RF Lizenzfreie Bilder

About Peggy

Mein Name ist Peggy und ich bin Mutter eines Sohnes. Gerne freue ich mich über einen Erfahrungsaustausch mit anderen Mamas über fast alle Themen rund um Baby und Kind. Noch mehr über mich findest du auf meinem Google+ Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.