Ella & Paul
Home » Kinderwunsch » Typische Anzeichen für einen aufkommenden Kinderwunsch

Typische Anzeichen für einen aufkommenden Kinderwunsch

Es gibt viele typische Hinweise dafür, dass der Wunsch nach einem Baby aufkommt. Ein erstes Anzeichen kann sein, wenn du Babys ganz plötzlich nicht mehr als nervige, weinende Menschenbündel empfindest. Doch es gibt noch viele, weitere Hinweise für den Babywunsch.

Viele Anzeichen deuten auf den Babywunsch hin

Gehörst du zu den Paaren, die bisher gerne Wochenendausflüge unternommen und spontan Partys besucht haben, die das Getue um das Baby befreundeter Paare nicht verstehen konnten und das ständige Wechseln von schlecht riechenden Windeln als Belastung empfunden haben, und siehst auf einmal alles anders und kannst dich mit befreundeten Eltern identifizieren?

Auf einmal findest du das Kleinkind der Bekannten total süß und möchtest es immer wieder selbst auf den Arm nehmen. Das sind weitere Hinweise für den aufkommenden Babywunsch. Wenn das Geplapper des Babys dich nicht mehr stört, sondern eher als niedlich empfunden wird, ist das ein ziemlich sicheres Anzeichen dafür, dass sich der Babywunsch bei dir eingestellt hat. Hat sich im Vergleich zu früheren Zeiten deine Priorität auf ein gemütliches und schönes Zuhause verlagert, anstatt ständig auszugehen und an finanzielle Sicherheit denkt, möchtest du wahrscheinlich gerne eine Familie gründen. Du unterlässt das Ausgehen zwar nicht vollständig, aber das Feiern fällt weniger exzessiv aus, als es noch vor kurzer Zeit der Fall war.

Wenn in dir der Wunsch nach einem Baby aufkeimt, zeigt sich dies durch:
  • du entwickelst den Nestbaubetrieb
  • dein Bauchgefühl verändert sich, wenn du Babys siehst
  • dein Wunsch nach einem eigenen Baby ist dauerhaft präsent

Wenn es so weit ist

Sobald der Wunsch nach einem Kind bei dir bewusst vorhanden ist, solltest du dich mit gesunder Ernährung befassen und dich nicht von der biologischen Uhr beeinflussen lassen. Die gesunde Ernährung stellt sich meist unbewusst von alleine ein, wenn du den Wunsch nach einem Kind verspürst. Viele Frauen machen sich kaum Gedanken über das Alter, bis sie sich ein Kind wünschen. Doch plötzlich stellt sich Panik ein, wenn sie bemerken, dass sie bereits Mitte Dreißig sind. Wenn das auch bei dir so sein sollte, ist ein Zeichen für deinen Kinderwunsch. Erstgebärende werden in der modernen Zeit immer älter, daher ist das kein Grund zur Panik. Dennoch steigen die Risiken für ältere, werdende Mütter mit der Anzahl der Jahre. Die aktuelle, medizinische Versorgung kann viele Risiken jedoch behandeln oder ausschließen.

Babywunsch

Der richtige Zeitpunkt für die Familienplanung

Der passende Zeitpunkt eine Familie zu gründen ist individuell verschieden. Viele Frauen möchten erst Karriere machen, bevor sie eigene Kinder bekommen. Der geeignete Zeitpunkt für ein Baby ist häufig nach dem Berufsabschluss, nach einer Beförderung oder einem Studium zu finden. Finanzielle Sicherheit ermöglichen auch Unterstützungen wie Elterngeld und Elternzeit. Laut zahlreicher Studien kommen dennoch viele Kinder zur Welt, die weder geplant noch gewollt waren. Auch die finanzielle und berufliche Situation spielt eine Rolle, ebenso wie der geeignete Partner. Wenn du deinen Beruf aufgibst, um dich dem Nachwuchs zu widmen, gibst du immer ein wenig deiner eigenen Unabhängigkeit auf. Auch deshalb steigt das Alter der Erstgebärenden immer weiter an. Der geeignete Partner hat im Idealfall die gleichen Wünsche in Bezug auf die Familiengründung wie du.

Babywunsch

Finanzielle Bedenken und Angst vor der Zukunft

Die finanzielle Situation entscheidet mit über deine Familienplanung, darüber hinaus haben viele Paare Angst, dass die Beziehung unter der neuen Situation leiden könnte. Die biologische Uhr könnte als Druck empfunden werden, denn je später die Schwangerschaft beginnt, desto mehr Komplikationen und Risiken treten auf.

So sehr alle Aspekte auch beachtet werden – den perfekten Zeitpunkt für die Familiengründung gibt es nur in den wenigsten Partnerschaften.

Wichtiger ist, dass du deine Gefühle beachtest.

Die Erziehung eines Kindes ist mit hohen Anforderungen verbunden, daher schrecken viele Paare vermutlich auch vor der Gründung einer Familie zurück, denn Beruf und Familie sind oftmals nur schwierig miteinander vereinbar. Die Planung einer Familie solltest du verantwortungsbewusst tätigen.

Bildquelle:

Babywunsch Urheberrecht: wavebreakmediamicro / 123RF Stockfoto
Frau im Spiegel Urheberrecht: rioblanco / 123RF Stockfoto
Titelbild Urheberrecht: hannamariah / 123RF Stockfoto

About Peggy

Mein Name ist Peggy und ich bin Mutter eines Sohnes. Gerne freue ich mich über einen Erfahrungsaustausch mit anderen Mamas über fast alle Themen rund um Baby und Kind. Noch mehr über mich findest du auf meinem Google+ Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.