Home » Babywelt » Babyspielzeug » Lernspielzeug für Babys – Tipps für die richtige Wahl der Spielzeuge
Lernspielzeug für Ihr Baby
Foto: PublicDomainPictures / pixabay

Lernspielzeug für Babys – Tipps für die richtige Wahl der Spielzeuge

Lernspielzeug für Ihr Baby
Foto: PublicDomainPictures / pixabay

Spielen ist für jedes Kind ein instinktives Bedürfnis. Denn auf diese Weise versuchen die Kleinen ihre Umwelt kennenzulernen, und sich selbst alltagsbedingte Fragen zu beantworten. Trotzdem muss das jeweilige Spiel nicht unbedingt die normale Realität widerspiegeln. Am besten eignet sich dazu ein geeignetes Lernspielzeug, damit Ihr Baby seiner Fantasie freien Lauf lassen kann.

Lernspielzeug wichtig zur Entwicklungsförderung

Damit sich Ihr Baby während der ersten Lebensjahre optimal entwickeln kann, sollten Sie die ablaufenden Lernprozesse Ihres Kindes optimal fördern. Hilfreich ist hierbei das spezielle Lernspielzeug, welches perfekt auf die Bedürfnisse und die Entwicklung des Nachwuchses angepasst ist. Auf diese Weise kann dieses pädagogisch wertvolle Spielzeug die Entwicklung spezieller Fähigkeiten trainieren und fördern, während das Kind wichtige Informationen und Fertigkeiten erhält. Da jedoch das Baby während der ersten Lebensjahre ganz unterschiedliche Fähigkeiten entwickeln muss, sind die einzelnen Lernspielzeuge sehr unterschiedlich in ihrer Handhabung, und haben Einfluss auf verschiedene Lernprozesse. So dienten beispielsweise Motorikschleifen, Bauklötzer oder Bausteine zur Förderung der Motorik, während Sie mithilfe von elektrischen Lernspielzeugen oder einem Memorie Spiel die Gedächtnisleistung Ihres Kindes ausbilden.

Über- oder Unterforderung vermeiden

Ob bei der Motorik oder der Gedächtnisleistung, ein Lernspielzeug stellt ein wichtiges Hilfsmittel für Ihr Baby dar. Trotzdem können diese Spielzeuge auch für Frust sorgen, wenn diese nicht richtig eingesetzt werden. So besitzt jedes Kind eine ganz individuelle Entwicklung, sodass bestimmte Fähigkeiten entweder früher oder später entwickelt werden können. Auf diese Weise kann es zu einer Unter- oder Überforderung kommen, wenn nicht auf altersgerechtes Lernspielzeug geachtet wird. So sind beispielsweise Greifringe oder Rasseln ein sehr beliebtes Babyspielzeug, und Ihr Baby kann den ganzen Tag mit ihnen spielen, jedoch zeigen größere Kinder an diesem Spielzeug kein Interesse mehr. Stattdessen möchten sie lieber krabbeln, laufen oder andere Fähigkeiten entwickeln, die ihrem aktuellen Alter entsprechen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, das vorhandene Spielzeug regelmäßig auszutauschen und durch neue und altersgerechte Produkte zu ersetzen.

Altersempfehlung beachten

Das Angebot in den Spielzeugmärkten ist heute ziemlich groß. Dies führt jedoch dazu, dass Eltern oftmals mit der vorhandenen Masse überwältig sind und gar nicht mehr wissen, was sie ihrem Kind kaufen sollen. Aus diesem Grund sind heutzutage alle Spielzeuge mit einer Altersempfehlung versehen. Gleichzeitig sollten Eltern stets auf das GS- oder CE-Siegel achten, da auf diese Weise sichere Spielzeuge gekennzeichnet werden. Aber auch auf Farbechtheit oder kleinen Einzelteilen sollten Sie bei einem Neuerwerb achten, schließlich stecken sich die Kleinen ihr Spielzeug am Anfang gerne in den Mund. Doch besonders wichtig ist es, dass das Spielzeug robust ist und nicht bei der ersten Benutzung kaputt geht, daher sollten Sie auf Spielzeug aus weichem Material oder Schaumstoff lieber verzichten.

About Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.