Home » Urlaub » Reiterferien in Tirol – Spaß für die ganze Familie

Reiterferien in Tirol – Spaß für die ganze Familie

Reiterferien – schon das Wort lässt die Herzen fast aller kleinen Mädchen sofort höher schlagen. Was kann es Schöneres geben, als von morgens bis abends umgeben zu sein von den herrlichen Vierbeinern, sie streicheln, versorgen und natürlich reiten zu dürfen?

Doch nicht nur Kinder genießen einen Reiturlaub in vollen Zügen, auch für Erwachsene versprechen Ferien mit Pferden ganz besonders viel Spaß. Und Tirol bietet sich hier als Region ganz besonders an. Denn wie könnte man die wunderschöne Natur des „Herz der Alpen“ wohl besser spannender entdecken, als vom Rücken eines Pferdes aus?

Reiterferien
Bild: ©Tourismusregion Katschberg/Rennweg / Flickr.com

Ab in den Sattel

Egal, ob man schon von Kindesbeinen an reitet, oder ob man noch nie vorher auf dem Rücken eines Pferdes Platz genommen hat – wer Reiterferien in Tirol verbringt, der findet ganz sicher genau das richtige Angebot für sich. Wer schon immer für die edlen Tiere interessiert hat, die uns Menschen seit jeher mit ihrer Schönheit, ihrem sanften Charakter und ihrer Stärke beeindruckt haben, aber noch nie die Gelegenheit hatte, sich am Reiten zu probieren, der kann das im Urlaub in Tirol nachholen. Sehr viele Informationen bietet die Seite www.reiten-weltweit.de.

Hier gibt es eine Vielzahl von Hotels und Reiterhöfen, die sich auf den Unterricht für Anfänger – auch für erwachsene Anfänger – spezialisiert haben.
Dort lernen Sie von der Pike auf den Umgang mit dem Pferd, wie man es sattelt und die Trense anzieht, und können dann, sicher aufgehoben an der Longe, ihre ersten Sitzübungen auf dem Pferd absolvieren. Und das immer vor der atemberaubend schönen Kulisse der schneebedeckten Alpen im Hintergrund. Reiten lernen de luxe, sozusagen. Und wer fleißig übt, der kann am Ende des Urlaubs vielleicht schon die ersten kleinen Ausritte wagen.

Reiterferien für Kinder
Bild: ©Tourismusregion Katschberg/Rennweg / Flickr.com

Hoch zu Ross in die Berge

Für die, die schon reiten können, bieten sich tolle Wanderritte quer durch Österreich an. Auch hier gibt es verschiedene Varianten. Es gibt Touren für Anfänger, die sich vor allem im gemütlichen Schritt entlang der sanften grünen Bergwiesen bewegen möchten, oder aber Touren für fortgeschrittene Reiter, die auch mal einen rasanten Galopp entlang der Feldwege wagen möchten.
Unbedingt ausprobieren sollte man auch die Wanderritte, die entlang der gut ausgebauten Wege hinauf in die Berge führen. Hier eignen sich Österreichs Nationalpferde, die Haflinger, besonders gut. Sie sind brav und sehr trittsicher. Sie bringen jeden Gast hinauf auf den Berg und ganz sicher wieder runter. Eine gute Alternative auch für alle, die nicht ganz so gut zu Fuß sind, sich aber trotzdem an der tollen Aussicht erfreuen wollen. Gemeinsam mit der ganzen Familie einen spannenden Ausritt in die Berge unternehmen – das macht allen Spaß und man hat mit Sicherheit noch lange etwas, worüber man noch zu Hause gerne erzählt.
Als Ziel für die Reiterferien in Tirol eignet sich besonders das Bauernhofhotel Moar-Gut in Großarl. Während die Kinder im hoteleigenen Reitstall bestens aufgehoben sind, können die Eltern den Komfort des 4* Superior Hotels nutzen. Mehr Informationen zum Thema Reiterferien für Kinder gibt es hier.

Titelbild: Pixabay.com

About Peggy

Mein Name ist Peggy und ich bin Mutter eines Sohnes. Gerne freue ich mich über einen Erfahrungsaustausch mit anderen Mamas über fast alle Themen rund um Baby und Kind. Noch mehr über mich findest du auf meinem Google+ Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.