Home » Kinderwelt » Kinderzimmer » Die Wickelkommode – wichtigestes Möbelstück im Babyzimmer

Die Wickelkommode – wichtigestes Möbelstück im Babyzimmer

Ihr Baby kommt demnächst auf die Welt und sie suchen immer noch nach einem geeigneten Wickelkommode für Ihr Neugeborenes. Die Wickelkommode ist eines der wichtigsten Möbelstücke in einem Babyzimmer. Manche Eltern stellen den Wickeltisch auch ins Badezimmer. Sie erleichtert jedem Elternpaar das täglich anstehende Wickeln des Kindes.

Wickelkommode aus Holz mit Ablegeregal
Bild: artisphereonline.com

Rein theoretisch könnte man das Baby auch auf dem Boden oder einem ganz gewöhnlichen Tisch wickeln. Doch das ist im täglichen Leben mit einem kleinen Baby eher weniger praktikabel.
Der Wickeltisch wird während der Wickelphase zu dem zentralen Anlaufpunkt, denn Ihr Baby wird mehrmals am Tag die Windeln voll haben. Aufgrund dessen sollte der Wickelplatz sinnvoll und in einer ruhigen Atmosphäre Platz haben. Ebenso sollten jegliche Gefahrenquellen entschärft werden.

Wickeltisch
Bild: www.kidskamers.nl

Eine normale Wickelkommode wird mit einer Wickelauflage oder einem Handtuch versehen, das sorgt für einen angenehmen Komfort. Dadurch fühlt sich Ihr Baby wohl und wird sich um einiges einfach wickeln lassen.
Sie sollten als Verantwortungsperson darauf achten, das der Tisch, den Sie sich anschaffen, frei von gesundheitsschädigendem PVC ist. Kunststofflagen aus Polyprolyen oder Plyethylen können dagegen bedenkenlos genutzt werden.
Eine gute Ablenkung während des Wickelns für Ihr Baby, ist ein angebrachtes Mobile. Achten Sie darauf das sich das Mobile nicht im Bereich einer Wärmelampe befindet. Jeden Gegenstand, den Sie während des Wickelns benutzen, müssen sie anschließend außer Reichweite des Kindes bringen. Zudem sollte ein Kind auf dem Wickeltisch niemals unbeaufsichtigt sein. Da kleine Kinder besonders experimentiertfreudig sind, rollen Sie sich gerne herum und besonders hier ist große Vorsicht geboten. Sollte es währenddessen zu einem Anruf oder einem Besucher an der Tür kommen, legen Sie das Kind einfach ins Bett.

Was macht eine gute Wickelkommode aus?

Wickelkommoden gibt es in ganz verschiedenen Ausführungen und Variationen. Zum Zubehör gehört nicht nur das Babybett, sondern auch der Babyschrank. Meistens besteht ein Set aus einer kompletten Kinderzimmereinrichtung – natürlich ist jedes Möbelstück auch einzelnd erwerblich. Ganz wichtig ist es, das Sie und Ihr Partner bequem an der Kommode stehen können. Da sie täglich viel Zeit davor verbringen werden, sollten sie auf eine unverkrampfte und lockere Haltung achten, Ihr Rücken wird es Ihnen danken. Wickelkommoden die auch jenseits der Wickelzeit genutzt werden können, sind besonders praktisch.
Im Handel gibt es viele gute Modelle, die sich mit nur einem Handschlag zu einer Kommode umfunktionieren lassen. Schubladen, in denen man all diese Dinge verstauen kann, sind sehr von Vorteil. Mit Hilfe der Schubladen, haben Sie während des Wickelns alles griffbereit und können sich ganz entspannt dem Wickeln widmen. Viele Anbieter empfehlen ein entsprechendes Wandregal zu der Kommode zu kaufen, doch Vorsicht; Sobald das Kind erst einmal größer ist, wird es neugierig und es kann sein das der Nachwuchs das Regal über seiner Kommode erforscht und hoch klettert.

Babywickelkommode
Bild: http://wohnideen.minimalisti.com/

Heizstrahler oder eine Wärmelampe

Da es im Winter für gewöhnlich kalt ist, bietet Ihnen eine Wärmelampe oder ein Heizstrahler, in einer angemessenen Entfernung, viel wärme für Ihr Baby. Die Abstandsempfehlung wird vom Hersteller beigelegt. Idealerweise sollten Sie die Temperatur trotzdem testen, diese beträgt normalerweise um die 23°C. Sinnvoll zu der Wärmelampe, ist ein abgedunkeltes oder gedimmtes Lämpchen. Durch den minimalen Lichteinsatz wird Ihrem Baby Nachts eine angenehme und ruhige Atmosphäre verschafft. Nach dem Wickeln lässt sich das Kind meistens auch besser wieder zu Bett bringen. Praktischerweise sollten sie die Lampe an einer Mehrfachsteckdose angeschlossen werden und diese sollten Sie stolperfrei neben dem Wickeltisch platzieren.

Edle Wickelkommode
Bild: Bel Bambini Nursery Design Services

Sicherheit auf dem Wickeltisch

Die Sicherheit des Babys ist um einiges wichtiger, als einen geeigneten Wickeltisch auszusuchen. Für die Sicherheitsanforderungen wurde in Deutschland eine ÖNORM EN 12221 angeschafft. Der Wickeltisch muss die vorgegebenen Sicherheitsstandards erfüllen. Neben der Auflagefläche und der Höhe ist es wichtiger, das die Kommode über erhöhte Seitenwände verfügt. Sie verhindern das dauernde Verrutschen der Wickeltisch-Auflagen und bieten den verwendeten Utensilien den nötigen Halt. Sie sollten auf abgerundete Kanten und Ecken achten, alles was Spitz ist könnte sich zu einer Gefahr entpuppen. Zudem sollte überprüft werden, ob der Wickeltisch irgendwelche Splitter oder Schrauben aufweisen. Ebenso sollten die Leisten des Wickeltischs nicht beweglich sein, sie sollten fest sitzen, sonst könnte auch das eine Gefahr für Ihr Baby darstellen. Bewegliche Leisten können dazu führen, das sich Ihr Baby in den Ritzen einklemmt.

Wickelkommode
Bild: paintedbyprestige.com

Tipps für den Kauf eines Wickeltischs

Ganz wichtig ist es darauf zu achten, das die Wickelkommode – so wie die ganze Zimmereinrichtung- keine giftigen Farben oder Lacke beinhaltet. In einem Babyfachhandel oder auch übers Internet, können Sie sich von erfahrenen Verkäufern beraten lassen. Hierbei könnten Möbelstücke aus umweltschonenden, ungiftigen Materialien, wie Massivholz bestehen. Ganz egal ob die Kommode groß oder Klein ist, es kommt auf allein auf die passende Wickelauflage an, erst diese macht den Wickelplatz vollständig. Meistens besteht die Wickelablage aus einem abwaschbaren Material oder wurde mit einem abnehmbaren Bezug versehen. Dadurch kann der Bezug schnell und leicht gewaschen werden.

About Peggy

Mein Name ist Peggy und ich bin Mutter eines Sohnes. Gerne freue ich mich über einen Erfahrungsaustausch mit anderen Mamas über fast alle Themen rund um Baby und Kind. Noch mehr über mich findest du auf meinem Google+ Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.