Home » Babywelt » Wie du für dein Baby die richtige Babybadewanne aussuchst

Wie du für dein Baby die richtige Babybadewanne aussuchst

Die ersten Wochen nach der Geburt deines Kindes sind spannend. Die Welt steht Kopf für deine Familie und dich. Vielleicht hast du auch den Eindruck, dass du dich in einer Art Seifenblase befindest. Um dich voll und ganz auf deinen kleinen Schatz konzentrieren zu können, ist es wichtig die richtigen Vorbereitungen zu treffen. Dazu gehört auch der Kauf der Babybadewanne.

Obwohl es mittlerweile einige Alternativen gibt, ist die Babybadewanne noch immer der Favorit. Doch was macht sie zum Bestseller?

Die Antwort ist simpel: Entscheidest du dich für die richtige Babybadewanne, kannst du diese lange nutzen. Sie bietet deinem Baby während des Badens ausreichend Platz und Komfort. Später kann dein Nachwuchs darin ausgiebig spielen.

Wusstest du, dass sich Babys im Wasser meist pudelwohl fühlen. Bei der richtigen Temperatur erinnert sie die Babybadewanne an die Zeit im Mutterleib und vermittelt Geborgenheit.”

Übrigens: Der Badeeimer kann eine gute Alternative für die ersten Wochen sein. Aufgrund der Größe eignet er sich jedoch nicht lange. Wird er zu eng, fühlen sich viele Kinder nicht mehr wohl darin.

Mit dem Kauf der richtigen Babybadewanne kannst du bares Geld sparen. Darüber hinaus wird das Baden für dich und dein Baby zum Genuss.

Badeeimer

 Darauf kommt es an

Das Angebot an Babybadewannen ist riesig. Da ist es verständlich, dass du unsicher bist, für welches der Modelle du dich entscheiden sollst. Ausschlaggebend ist die Ausstattung. Auch wenn du eine günstige Babybadewanne suchst, solltest du nicht am falschen Ende sparen. Beim Kauf solltest du unbedingt auf folgende Punkte achten:

  • Die Babybadewanne sollte so groß sein, dass dein Kind auch nach einigen Wochen noch ausreichend Platz hat.
  • Achte darauf, dass dein Arm gemeinsam mit dem Baby in die Badewanne passt, sodass du dein Kind sicher halten kannst.
  • Die Badewanne sollte nicht zu klein sein, sodass ausreichend Wasser für das optimale Badevergnügen bereitsteht.
  • Die Ausstattung muss deinen Wünschen entsprechen. Wenn du einen Badesitz möchtest, sollte dafür auch Platz sein.

Auch wenn es verlockend ist: Aber ein Waschbecken eignet sich nicht für das Baden deines Kindes. Sicherlich ist es eine vorrübergehende Lösung, doch dein Kind wächst in den ersten Wochen rasant. Schon nach kurzer Zeit wird es in dem Waschbecken keinen Platz mehr finden. Mit einer Babybadewanne beugst du dem vor. Dein Kind kann aufgrund des Platzangebots auch Wochen nach der Geburt darin entspannt baden.

Babybadewanne für Neugeborene

Sicherheit geht vor

Bei der Auswahl der richtigen Babybadewanne kommt es nicht nur auf die Größe an. Wichtig ist ebenso die Sicherheit. So sind Babebadewannen empfehlenswert, die über eine rutschhemmende Einlage verfügen. Dadurch wird einem Ausrutschen deines Kindes entgegengewirkt. Der Rand der Babybadewanne sollte breit sein, sodass er optimalen Halt bietet.

Gute Babybadewannen bieten dir eine ergonomische Form. Dadurch findet dein Arm ausreichend Platz. Achte darauf, dass die ausgesuchte Babybadewanne mit möglichst viel Komfort einhergeht. So ist es praktisch, wenn sie über einen Ablauf verfügt. Mit diesem wird dir das Ablassen des Wassers erleichtert. Einige Babybadewannen besitzen am Wannenboden Elemente aus Gummi. Sie sollen verhindern, dass die Badewanne wegrutscht.

Hast du das gewusst?
Das Baden wird einen wichtigen Bestandteil des Alltags mit deinem Baby ausmachen. Aus diesem Grund sollte es für euch beide so bequem wie möglich sein. Vielleicht hast du dich auch schon gefragt, wo du die Wanne platzieren sollst? Je nach Größe kannst du sie sicherlich sowohl in der Dusche als auch in der Badewanne aufstellen. Allerdings ist das nicht sonderlich bequem. Du muss bei beiden Varianten dien Kind in gebückter Haltung halten und baden. Bedenke: Dein Kind nimmt in den ersten Wochen extrem Gewicht zu. Es wird für dich also immer schwieriger, deinen kleinen Schatz in dieser Haltung zu baden.

Entscheide dich für die ideale Lösung!

Ideal ist eine Badewanne, die du mit einem Gestell kombinieren kannst. Es gibt mittlerweile viele Babybadewannen, die so gestaltet sind, dass du sie problemlos auf einem Gestell in Position bringen kannst. Durch dieses wird die Wanne in die optimale Höhe gebracht. Du kannst dein Kind im Stehen baden und hast damit ausreichend Kraft, um es zu halten. Die meisten Gestelle sind außerdem so gestaltet, dass du sie bequem in der Wanne aufstellen kannst. Dadurch macht es nichts, wenn etwas Wasser danebengeht.

Beim Kauf der Babybadewanne kommt es vor allem auf die Bedürfnisse von deinem Kind und dir an. Noch mehr Tipps und Ratschläge zum Baden deines Baby bekommst du hier.

Wie du dein Baby richtig badest siehst du hier:

Titelbild – Urheberrecht: stockbroker / 123RF Stockfoto
Badeeimer – Urheberrecht: marchibas / 123RF Stockfoto
Babybadewanne – Urheberrecht: mik122 / 123RF Stockfoto

About Peggy

Mein Name ist Peggy und ich bin Mutter eines Sohnes. Gerne freue ich mich über einen Erfahrungsaustausch mit anderen Mamas über fast alle Themen rund um Baby und Kind. Noch mehr über mich findest du auf meinem Google+ Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.