Home » Babywelt » Babykleidung » Dann doch lieber barfuß – Ökotest testet Krabbelschuhe 09/2013
Ökotet Krabbelschuhe
Foto: bebal / flickr.com

Dann doch lieber barfuß – Ökotest testet Krabbelschuhe 09/2013

Ökotet Krabbelschuhe
Foto: bebal / flickr.com

Krabbelschuhe kommen immer mehr in Mode. Sie dienen dazu, das Kind beim Krabbeln zu unterstützen und draußen vor Wind und Wetter zu schützen. Laut Ökotest sind Krabbelschuhe jedoch nicht sehr empfehlenswert. 13 von 14 getesteten Schuhen schnitten mit einer Wertung von ungenügend ab, ein Paar Lauflernschuhe schnitt mit gut ab. Die Schuhe schnitten mit einer negativen Wertung ab, da sie mit Schadstoffen belastet waren.

Krabbelschuhe zum Schutz der Kinderfüße

Es ist am besten, wenn Kleinkinder und Babys Barfuß laufen. Dies wird von Orthopäden empfohlen. Die Füße können sich dadurch besser und gesünder entwickeln. Krabbelschuhe sind eine praktische Alternative, wenn sie ihr Kind vor Kälte schützen möchten. Sie werden aus Stoff und Leder angeboten. Leider sind die von Ökotest getesteten Krabbelschuhe nicht empfehlenswert. 13 von 14 Modellen Schnitten mit einer sehr schlechten Leistung von ungenügend ab. Lediglich ein Paar aus Leder wurde mit gut bewertet.

Vier der getesteten Schuhe nicht verkehrsfähig

4 der 14 getesteten Schuhe wurden von Ökotest als nicht verkehrsfähig eingestuft. Sie sind gesundheitlich schädlich, da sie die gesetzlichen Werte des Stoffe Chrom VI überschritten. Diese bedenklichen Stoffe gelten als hochgradig allergen und krebsauslösend. Von den anderen 10 Schuhen wurden dennoch 9 mit der Note ungenügend bewertet. Neben Chrom VI überschritten einige Schuhe die gesetzlichen Werte der Stoffe Phthalate, Anilin und Dioktylzinn. Die Konzerne, die diese Schuhe vermarkteten, nahmen diese aus dem Sortiment.

Die nicht verkehrsfähigen Schuhe sind:

  • Playshoes Marienkäfer
  • Sterntaler Beginner Leder-Krabbelschuh
  • Inch Blue Apple(navy/polka dot)
  • Converse First Star

Die für gut befundenen Schuhe sind:

  • Alana Ecopell/Blüte/terra

Besser Barfuß Unterwegs

Lassen Sie ihre Kinder am besten Barfuß oder mit Socken die Welt erkunden. Es dient dem Schutz ihrer Kinder. Wenn sie dennoch Schuhe für ihre Kinder kaufen möchten, da der Untergrund kalt oder gefährlich ist, setzen Sie auf renomierte Marken, die diese Schuhe nur als Nebenprodukt anbieten. Hersteller, die sich auf solche Schuhe spezialisiert haben, sehen dies wahrscheinlich als eine lukrative Marktnische und produzieren die Artikel gewinnorientiert. Informieren Sie sich außerdem im Internet in Foren und Vergleichsportalen über die Inhaltsstoffe. Renommierte Händler können auch weiterhelfen, wenn es sich hierbei nicht um gewinnorientierte Einkaufsketten mit Dumpingpreisen handelt

About Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.