Home » Babywelt » Babyspielzeug » Babys lernen spielend

Babys lernen spielend

Ein Mensch lernt nie mehr in seinem Leben schneller und nachhaltiger als in den ersten Lebensmonaten. Die Erfahrungen in dieser Zeit schulen nicht nur die Wahrnehmung sondern prägen das Weltbild des Babys nachhaltig. Das Gehirn formt in dieser Zeit die ersten Vernetzungen, die die Frage, wie Baby die Welt künftig sieht und erlebt bis ins hohe Alter beeinflussen. Wird das Kleine eingeladen, Dinge mit allen Sinnen zu erleben? Muss es erforschen und entdecken oder bekommt es auf Knopfdruck eine Überreizung? All diese Dinge sind für die Entwicklung von enormer Bedeutung.

Beim Entdecken der Welt entdeckt Baby seine Sinne und erprobt sie. Am ausgeprägtesten sind zunächst Tast- und Geschmackssinn. Das Sehen entwickelt sich im ersten halben Jahr schnell und wird erst mit etwa einem Jahr so dominant, wie das bei den Erwachsenen der Fall ist. Daher ist auf altersgerechtes Spielzeug zu achten. Kräftige, klare Farben und einfache Muster werden erkannt, feine Abstufungen jedoch noch nicht. Auch ist bekannt, dass Babys offenbar eine Vorliebe für geometrische Formen haben, alle anderen Muster kommen erst später in den Interessensfokus. So kann man Baby, so lange es noch ganz klein ist eher mit einem Spielzeug glücklich machen, dass seine Fingerchen zum Berühren und Erfühlen reizt und auf dem Junior herum kauen kann, als mit fein ausdefinierten Sehreizen. All diese Dinge werden beim Spielzeugdesign sorgfältig beachtet, wenn es um altersgerechtes Spielzeug geht. Dass der Tastsinn so ausgeprägt ist hat einen wichtigen Nebeneffekt: Baby will berühren, also greift es nach Dingen. Auf diese Weise lernt es Koordination und Motorik richtig zu steuern.

Sinnvolles Babyspielzeug
Bild: www.apartmenttherapy.com

Spielen als wichtiger Entwicklungsschritt

Spielen ist nicht nur ein Grundbedürfnis, sondern die Grundlage des Lernens und der Intelligenz. Intelligenz beschreibt nicht die Denkfähigkeit an sich sondern vielmehr die Fähigkeit, die Gesamtheit der Denkleistung des Gehirns optimal einzusetzen. Dies erlernt Baby beim Spielen. Was passiert, wenn man das Püppchen mit dem Mund fest hält? Wie komme ich an mein Püppchen heran? Diese Fragen bringen uns Erwachsene zum Schmunzeln, bei Baby werden aber so erste Strategien zur Problemlösung erprobt und in Grundzügen festgelegt.

Babyspielzeug
Bild: www.apartmenttherapy.com

Farbenfrohes und hochwertiges Babyspielzeug sorgt also nicht nur für Beschäftigung, sondern bildet einen überaus wichtigen Beitrag zur Entwicklung Ihres Babys. Es sollte Anreiz bieten, damit das Kleine sich damit beschäftigt, die Sinne anregen und dabei frei von gefährlichen Stoffen sein, so dass Ihr Baby gefahrlos sein Spielzeug entdecken und erfahren kann. Der geliebte Teddy, der einen schon seit der Babyzeit begleitet, hat für viele Menschen auch im Erwachsenenalter noch große Bedeutung.

About Peggy

Mein Name ist Peggy und ich bin Mutter eines Sohnes. Gerne freue ich mich über einen Erfahrungsaustausch mit anderen Mamas über fast alle Themen rund um Baby und Kind. Noch mehr über mich findest du auf meinem Google+ Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.